Zum Herbstanfang auf historischen Radwegen

Unsere höchsten Vorarlberger Berge waren am 10. September 2019 schon angezuckert. Auch die Morgenstunden waren dem Herbstbeginn geschuldet ziemlich frisch. Dennoch machte sich eine Gruppe aus dem Freundeskreis perpedales auf den Weg nach Malleichen. Die dortige Badwirtschaft Malleichen, sowie der Ort selbst gehört zum Argental im Westallgäu und war diesmal Ziel unseres Radtages. Der Marktobelbach und die Argen sind die Grenze zu Baden-Württemberg. Das Wirtshaus, „Badwirtschaft“ genannt, liegt aber noch auf bayerischer Seite. Der Bodensee-Königsee-Radweg führt direkt an Malleichen vorbei. Vielen ist diese Gegend unbekannt. Unser Start war der Hafen in Bregenz. Übers Leiblachtal kamen wir oberhalb von Lindau nach Thumen und Hergensweiler ins Argental nach Malleichen. Dort machten wir ausgiebig Mittagsrast. Über Lindenberg kamen wir zur Kaffeepause nach Scheidegg. Heimwärts von Möggers und Eichenberg erreichten wir nach der imposanten Abfahrt wieder den Bodensee. Hans Jörg Maurer führte uns ortskundig und sicher über viele Höhenmeter und gesamt 80 Kilometer.