Archiv des Autors: Bruno Wüstner

Über Bruno Wüstner

Stadtrat a.D. Bregenz Landessekretär des Pensionistenverbandes a.D.

Wanderung „Rund um den Kumma“

Start zur ersten Wanderung im Dezember, organisiert vom Freundeskreis Radteam perpedales, war am 02.12.2019 beim Bahnhof in Götzis. Ausgeschrieben wurde eine dreistündige Tour „Rund um den Kumma“, also eine flache und leicht begehbare Strecke. Vorbei am Geburtshaus unserer lieben Wanderführerin Renate Kogoj erreichten wird den Götzner Wirtschaftspark und tauchten ein in die durch das trockene aber diesige Wetter mystische Riedlandschaft. Nach zwei Stunden kamen wir im Dorfzentrum von Koblach an. Im heimeligen Gasthof „Harmonie“ liessen wir uns das angebotene ausgezeichnete Mittagsmenü nicht entgehen. Nach der gelungenen Mittagspause ging´s weiter auf den Koblacher Kirchhügel wo wird der imposanten „Kilianskirche“ einen Besuch abstatteten. Von der Rückseite des Kumma, auf wirklich schönen Waldpfaden, gelangten wir zum großen Recyclingwerk der Firma Hilti & Jehle mit seinen weitläufigen Kiesdepots. Wohlbehalten erreichten wir vom einstündigen Rückweg von Koblach nach Götzis wieder den dortigen Bahnhof.

Wanderung zum „Katharinemarkt“ in Sulzberg

 

Am Montag, dem 25. November 2019 gelang dem Freundeskreis Radteam perpedales ein weiterer wunderschöner Wanderausflug! Die 20 teilnehmenden Freunde aus dem ganzen Land starteten mit dem Landbus 25 vom Bahnhof Bregenz aus nach Fahl. Von dort weiter mit dem Anschlussbus nach Thal. Wanderbegleiter Hans Jörg Maurer, selbst ein ortskundiger Sulzberger Landwirt, führte uns über die deutsche Grenze nach Eienbach und Schweinhöf in das ausgewiesene Naturschutzgebiet Wildrosenmoss. Von Anbeginn an herrschte ob des milden Sonnenscheins und der guten Sicht auf die nahen tieferliegenden Nebelmeere hervorragende Stimmung unter uns Wanderern. Wohlbehalten in Sulzberg angekommen, erlebten wir einen stimmungsvollen „Kathrine-Markt“. Ob im Laurenzisaal, wo Köstlichkeiten mit Musik serviert wurden oder an den zahlreichen Ständen auf dem Dorfplatz, es war einfach toll! So mancher Glühweinpunsch wurde geordert ehe die Heimfahrt mit dem Landbus stattfand.

 

„Fährmann hol über!“

Unglaublich Schönes erlebt man bei einer Wanderung von Egg nach Schwarzenberg! 15 Freunde des Radteam perpedales machten sich am 18. November 2019 auf bei mildem Frühwinterwetter von der zukünftigen Marktgemeinde Egg aus nach Schwarzenberg. Über deren modernen Sportanlagen, Wiesenwege und Stege, fast immer der Bregenzerache entlang, kommt man ziemlich rasch ins Ortsgebiet von Andelsbuch. Höhepunkt dabei war die Zukehr bei der im Jahre 1873 eröffneten „Lufteisenbahn“ über die Ache nach Schwarzenberg. Sie wurde von einem Fährmann bis 1962 betrieben, dem mit der aus privater Initiative erhaltenen Bauteile ein bleibendes Denkmal gesetzt wurde. Beeindruckend auch der Speichersee unterhalb des Kraftwerkes Andelsbuch. Beim Fußballplatz Kräherau bogen wir ab hinauf ins Ortszentrum von Schwarzenberg. Teile des Wanderweges erinnern an das Wirken der seligen Geschwister Ilga, Diedo und Merbod. Wanderbegleiter Hans Jörg Maurer schenkte der Gruppe durch seine Ortskenntnisse wieder einen eindrucksvollen Tag! Am schönsten Dorfplatz des Bregenzerwaldes verabschiedete man sich.

Traditionelle Martiniwanderung auf den Ludescherberg

Seit Jahren erfreut sich immer um das Fest des Hl. Martin eine Themenwanderung des Freundeskreises Radteam perpedales allergrößter Beliebtheit. So kamen am Martinstag, dem 11. November 2019, insgesamt 14 Freunde aus dem ganzen Land nach Ludesch. Dort wurden sie von Renate Kogoj aus Satteins herzlichst begrüßt. Vom Dorfzentrum aus führte sie bei herrlichem Frühwinterwetter die knapp 3 stündige Wanderung. Zahlreiche Transparente an Häusern kündeten noch vom Abstimmungskampf des Vortages über die Erweiterung des Betriebsgebietes Rauch/RedBull. Über die St. Martinskirche und den vitalen Dorfwald gelangten alle wohlbehalten zur Jausenstation Berghof. Die Wirtsfamilie bemühte sich hervorragend um die Gäste! Nach einem gemütlichen Spaziergang wurde Raggal im Großwalsertal erreicht. Hier im Dorfzentrum versäumte die Gruppe den Linienbus um Haaresbreite. Die Fa. Kreyer bemerkte das Malheur und schob in dankenswerter Weise flugs eine Sonderfahrt mit dem Kleinbus ein und so erreichten alle wieder pünktlich den Zug in Ludesch.

„Von Ebnit nach Kehlegg“ – Wandern hält fit!

Wieder war dem Freundeskreis Radteam perpedales am Montag, 04. November 2019, ein wunderbares Wanderwetter für ihr Fitnessprogramm gegönnt. Hans Jörg Maurer führte uns, ausgehend mit dem Ebnit-Bus ab Bahnhof Dornbirn und der Ausstiegsstelle Ebnit-Niedere, auf eine interessante Höhenwanderung. Über die Kobelalpe und Rudach gelangten wir wohlbehalten in das bekannte Dornbirner Bergdorf Kehlegg. Im Gasthaus „Firstblick“ setzte es den kulinarischen Schlusspunkt des Wandertages. Einige aus der Gruppe zog es perpedes weiter über den Zanzenbergstollen hinunter zur Sägerbrücke bis ins Stadtzentrum von Dornbirn. Alle 17 TeilnehmerInnen dankten herzlich dem Wanderbegleiter Hans Jörg für den wunderschönen Tag, der mit 3,5 Stunden reiner Gehzeit ausgefüllt war.

Erstmals am Sonntag – „Tour der Entschleunigung“

Wegen der ungünstigen Wetterprognose für Montag und Dienstag entschieden sich Perpedales-Teamchefin Helga Wüstner und der Organisator der Wanderung, Anton Kolb aus Sibratsgfäll, die Tour vorzuverlegen. Von der Baumartenhöhe nach Sibratsgfäll fand deshalb am Sonntag, 27.10.2019 statt. In Bezau, alle angekommen mit den Landbussen, fuhren 18 Freunde des Radteams mit der Seilbahn auf die Baumgartenhöhe. Von dort ab perpedes vorbei an der Wildmoosalpe zur Lingenauer Alpe, die wir etwas unterhalb passierten. Über die Gesertobelalpe zum Leopoldstobel und der gleichnamigen Alpe angekommen staunten wir einmal mehr über die eindrucksvolle Landschaft. Hier machten wir zur Mittagszeit eine etwas längere Pause und labten uns mit Köstlichkeiten aus dem Rucksack. Weiter ging es über die Wasserfallauen zur Subersach wo wir nach ca. 1,5 Stunden im Zentrum von Sibratsgfäll ankamen. Für die gesamte Strecke, immerhin 16 Kilometer, brachten wir es auf eine reine Gehzeit von 4,5 Stunden. Im „Hirschen“ in Sibratsgfäll kehrten wir zu ehe uns der Landbus wieder heimwärts brachte.

Goldener Herbst II: Wanderung nach Viktorsberg

Renate Kogoj aus Satteins führte 15 Freunde vom Radteam perpedales am 21. Oktober 2019 ab Röthis, Gasthof „Rössle“ über Wanne nach Dafins und weiter nach Viktorsberg. Wir kamen alle mit der S-Bahn am Bahnhof Sulz an und fuhren von dort mit dem Landbus 63 zum vereinbarten Treffpunkt nach Röthis. Wir planten perpedes bis zur Zwischenstation Dafins 1 Stunde und 300 Höhenmeter. Vom schmucken Dorfzentrum Dafins aus nach Viktorsberg waren es wiederum 1,5 Stunden und 100 Höhenmeter bis zum Ziel Viktorsberg. Imposant war auf diesem Weg die „Wiegeschlucht“ mit ihren wuchtigen Wasserfällen und herrlichen Gumpen. In Viktorsberg waren wir im Gasthof „Schöne Aussicht“ angemeldet und machten dort Mittagsrast. Sehr mundete allen das angebotene Mittags-Speisenmenue. Nach dem wirklich geselligen Beisammensein in der heimeligen Wirtsstube wollten wir zuerst zu Fuß wieder nach Röthis ins Tal hinab. Eine durchziehende Regenfront machte uns dabei einen Strich durch die Rechnung und so wurde schnell der Entschluss gefasst, mit dem Landbus 63 wieder zum Bahnhof Sulz zu fahren.

Goldener Herbst: Radtour in die Kantone Appenzell & St. Gallen

 

Obwohl das Radteam perpedales die Radsaison offiziell schon beendet hat musste der Goldene Herbst-Montag, 14. Oktober 2019, für eine weitere Radtour unbedingt genützt werden. Unser Freund und Vorfahrer, Hans Jörg Maurer, suchte sich nach dem Start am Bahnhof Götzis folgende Tourziele aus: Altstätten, Ruppen, Trogen, Speicher, St. Gallen, Mörschwil, Goldach, Gaißau. Es wurden immer wieder Zwischenstopps eingelegt, sodass die herrliche Rundumsicht ins Rheintal und zum Bodensee genießbar wurde. Herrlicher Sonnenschein und Fön ließen die Quecksilbersäule über 20 Grad Celsius steigen. Im Gasthof „Ochsen“, gleichzeitig auch die Orts-Bäckerei in Mörschwil, machten wir Mittagspause und waren ob der überaus freundlichen Bedienung und dem wunderbar barocken Ambiente hellauf begeistert. Außerdem stimmte bei der Konsumation das Preis-Leistungsverhältnis. Zu den knapp 10 Km bergauf gesellten sich dann zur Belohnung tolle Abfahrten zum Bodensee. Im Höchster Cafe „Schallert“ ließen wir den Traumtag ausklingen.

Radsaison offiziell beendet, die Wandersaison beginnt!

Auch wenn im Goldenen Oktober sicher noch der eine oder andere Radtag für den Freundeskreis perpedales möglich ist, so wurde die heurige Saison doch schon jetzt offiziell beendet. Dafür gibt es nun wieder, meistens am Montag, wenn Gutwetter herrscht, wieder jeweils eine interessante Wanderung. Am 8. Oktober war Start in Dornbirn zur Wanderung auf das vielgeliebte Bödele. In der „Bregenzer Hütte“ wurde ausgiebig Rast gemacht. Der Schlusspunkt wurde in der „Dornbirner Hütte“ gesetzt. Hans Jörg Maurer war wie immer unser Guide und machte seine Sache großartig!

Rheintal-Hofsteig-Tour

Prachtvoller Sonnenschein und angenehme Temperaturen waren uns bei der am 1. Oktober 2019 stattgefundenen Radtour im Rheintal und Hofsteig beschieden. Mit 17 Freunden vom Radteam perpedales startete Hans Jörg Maurer am Bahnhof in Dornbirn. Wir erlebten die schönsten Radwege in Schwarzach, Bildstein, Farnach, Oberbildstein und Buch. Von dort gab es die rasante Abfahrt nach Wolfurt und weiter zur Radwegbrücke über die Bregenzer Ache. Ab Hard nach Lustenau wurde der erst kürzlich eröffnete neue Radweg erkundet. Wir gelangten mitten durch das Naturjuwel Ried über den Sender in die Dornbirner Martinsruh. In „Gertruds Mostschank“ fand beim leckeren Heurigenbüfett der Ausklang des Traum-Radtages statt.