Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Archiv

Schlagwörter

Zusatzprogramm: Wanderung am Alten Rhein

Bildergebnis für alter rhein lustenau WinterBildergebnis für alter rhein lustenau WinterBildergebnis für Walhalla Lustenau

Wir wandern mit Hans Jörg Maurer zusätzlich zum verlautbarten Programm “von Mäder, entlang dem Alten Rhein, nach Lustenau”.

MONTAG, 26. Februar 2018

Treffpunkt ist der Bahnhof in Götzis um 09:45 Uhr. Die Einkehr ist im “Walhalla” in Lustenau-Wiesenrain geplant!

Ausschreibung der Radtage in Leutkirch im Allgäu

1

Termin ist vom Donnerstag, 05. bis Sonntag, 08. Juli 2018

Anmeldungen bitte an Mailadresse: helga.wuestner@vol.at

Preis: 150.–€ pro Person im Doppelzimmer / 180.–€ pro Person im Einzelzimmer

Es wird um Beachtung gebeten, dass wir nur ca. 25 Personen mitnehmen können! Auch ist die Anzahl der Einzelzimmer begrenzt sodann sich an sofortige Anmeldung auszahlt!

Leistung:
3 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstück
Kofferservice von Bregenz nach Leutkirch & retour
Radbegleitung durch Hans Jörg Maurer
Touren:
Bregenz-Wangen-Leutkirch
Leutkirch-Illerradweg-Memmingen
Allgäuer Panorama-Tour
Leutkirch – Bregenz
Quartier:
Hotel „Post“ in Leutkirch – direkt an der Fußgängerzone

2einzelzimmer„Unser Hotel Post – ein traditionsverbundener Familienbetrieb! Schon im Zeitalter der Postkutschen fanden Reisende hier Unterkunft und wurden mit Speis’ und Trank gestärkt. Seit 1900 ist das Hotel im Familienbesitz und wird nunmehr in dritter Generation geführt. Unser Bestreben liegt darin unseren Gästen einen möglichst angenehmen Aufenthalt zu bieten. Auch in unserer Küche setzen wir auf Tradition, um unseren Gästen ein authentisches Stück Allgäu zu bieten. Genießen Sie schwäbisches Flair: genussvolle Küche, schmackhaften Wein und einheimisches Bier. Bei uns fängt der Urlaub vor der Hoteltüre an. Die Lage unseres Hotels, am Eingang zur Altstadt und nur einen Katzensprung vom Erholungspark „Wilhelmshöhe“ entfernt bietet Ihnen entspannende Spaziergänge schon „ums’ Haus“. Leutkirch ist ein guter Ausgangspunkt zur Erkundung des Allgäus, Oberschwabens, der schwäbischen Alb und des Bodensees. Die Nähe der Oberschwäbischen Bäderstraße mit den Orten Bad Wurzach, Bad Waldsee oder Bad Wörishofen, um nur einige zu nennen, bietet Gelegenheit das Allgäu zu erkunden. Wir freuen uns auf die Radgruppe PERPEDALES! Es ist für jedes Temperament bei uns etwas dabei. Herzlichst! Ihre Familie Breunig“

Originalausschreibung bitte hier anklicken: ausschreibung-radtage-Leutkirch

  

 

Wandern und Radfahren mit dem Team per pedales 2018

Für das neue Jahr 2018 wurde wieder ein schönes und abwechslungsreiches Programm durch unser Team per pedales erarbeitet. Wir bitten um Beachtung, dass wir auf den 14-Tages-Rhytmus umgestellt haben und sich auf Grund der Witterung auch Änderungen und Verschiebungen ergeben können.  Klick hierher: radteam-per-pedales-programm-2018

Wanderung “Rund um Viktorsberg”

dsc_0028Mit 18 Freunden, die sich am Montag, 19. Februar 2018 am Bahnhof in Sulz trafen, fuhren wir mit dem Landbus nach Viktorsberg. Von dort wandern wir, angeführt von Alfons Loacker aus Götzis, durch den Klosterwald auf die “Letze“. Sie ist auf 1174 Meter Seehöhe. Hier hätten wir bei Schönwetter einen wunderbaren Rundblick gehabt! So blieb uns im Süden die 3-Schwestern, die Schweizer Berge und die Alviergruppe, im Westen der Säntis – Altmann und gegen Norden das Rheintal – Bodensee bis hin zu Lindau, im Nordosten die Hohe Kugel, im Osten der Hohe Freschen, die Sicht durch Nebel verwehrt. Von der Letze ging’s nur leicht abwärts zur Allmeinalpe und zurück  zur Kirche zum Hl. Viktor. Selbstverständlich besuchten wir diesen wunderbaren Sakralbau mit den Reliquien des Hl. Viktor und Eusebius.  Die Einkehr im Gasthof “Zur schönen Aussicht“ wurde durch Klaus aus Wels verschönert. Er erfreute mit  musikalischen „Ohrwürmern“  und seiner Virtuosität auf der Harmonika. Gegen 14:30 Uhr machten wir uns per pedes oder mit dem Landbus auf die Rückkehr in die Heimatgemeinden ab Bahnhof Sulz.

Wanderung von Alberschwende nach Doren

dsc_0008-4Den 17 Teilnehmer(innen) an der Wanderung am Montag, dem 5. Februar 2018 war klar, dass für die Route, beginnend von Alberschwende Nannen nach Doren, knapp 4 Stunden eingeplant werden. Dem Vorhaben war wunderschön kaltes aber sonniges Winterwetter beschieden. Wir starteten den Tag mit einem Besuch mit Besichtigung im neuen Domizil von Bentele Genuss. Das Begrüßungsschnäpschen dort war richtig wohltuend. Vom neuen Spezialitätengeschäft aus führte uns Hans Jörg Maurer über die Parzellen Fischbach und Urdrehen zum einzigartig schönen Wasserfall des Fallbachs. Nach einigen Auf- und Abstiegen erreichten wir das Bregenzerachkraftwerk Alberschwende und kamen über Weissachbrücke und dem herrlich angelegten Weg in die aufstrebende Vorderwälder Gemeinde Doren. Nach dreieinhalb Stunden Wanderung wurden wir im komplett neu renovierten Dorfgasthaus zur „Rose“ von der Familie Sinz freundlichst empfangen und mit vorzüglichsten Speisen und Getränken richtiggehend verwöhnt. Mitte Nachmittag fuhren wir mit dem Landbus 25 zurück nach Bregenz und von dort in die Heimatgemeinden. 

Auf dem 5 Kirchen-Weg in Götzis

dsc_0002-5Den schönsten Vor-Frühlingstag der Woche erlebten 15 Freunde unseres Teams am 29. Jänner bei einer heimatkundlichen Wanderung am Kumma. Der Wandertag wurde von der gebürtigen Götznerin Renate Kogoj aus Satteins vorbereitet. Sie organisierte mit Alfons Loacker eine lokale Persönlichkeit, der Jahrzehnte Lieferant von Büromaterialien vielen von uns bekannt ist, als Begleiter auf der mehrstündigen Tour. Wir starteten bei der Alten Kirche und kamen über den romantischen Kalkofenweg zur Wallfahrtskirche St. Arbogast. Über Schönenbuch und dem Wasserweg erreichten wir die exzellent restaurierte Kirche zum Hl. Wolfgang in Meschach.  Der Meschacher Kirchweg abwärts war teilweise durch umgestürzte Bäume nur schwer passierbar und er führte uns zur Kapelle am Götzner Berg. Nicht mehr weit war es sodann zur Pfarrkirche St. Ulrich im Ortszentrum. Bei jedem Gotteshaus wusste Alfons historischen Daten zu berichten und unterwegs so manche heitere „Schnurre“ aus seinem Leben und der früheren sowie aktuellen Bewohner seines Heimatortes. Im „Hubers“ fand sodann der fröhliche Abschluss statt.

Neujahrswanderung von Sulzberg nach Oberstaufen

dsc_0018-5Bestes Wanderwetter war uns beim ersten Zusammentreffen zur Neujahrswanderung am 8. Jänner 2018 beschieden. Alle 20 Wanderer, knapp ein Drittel unseres Freundeskreises, kamen mit den Landbussen nach Sulzberg.  Hansjörg Maurer führte über die Parzellen Guggeien und Hermannsberg, wo uns eine überwältigend schöne Fernsicht auf die umliegende Bergwelt empfing und wir kurze Rast in der Hl. Theresienkapelle machten. Mit ihm kamen wir wohlbehalten an die Bundesgrenze zum Eibelesee. Kurze Jausenpause machten wir an der früheren Eibelesmühle und dem dortigen wuchtigen Wasserfall. In der Folge wanderten wir der smaragdgrünen Weissach entlang hinauf nach Oberstaufen. Die Wegeverhältnisse waren unterschiedlich. Einmal wateten wir im frühlingsweichen Schnee, sahen die ersten Palmkätzchen und mussten uns nicht vor eisigen Stellen in acht nehmen. Nach einem kurzen Rundgang in Oberstaufen, vorbei am Antiquitätenladen von Wolfgang Pauritsch („Bares für Rares), gab’s in der Dorfmetzgerei deftige Brotzeit. Mit dem Landbus 29 kamen alle wieder zurück in den Bregenzerwald.