Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv

Schlagwörter

Jahres-Schlusswanderung in Lindau

dsc_0017-2Der Orkansturm machte am Montag-Vormittag, dem 11. Dezember 2017, just zum Zeitpunkt unserer Wanderung, eine längere Verschnaufpause. So konnten die 15 Freunde des Radteams per pedales ihre Jahres-Schlusswanderung auf Lindaus Höhen ungefährdet starten. Mit der S-Bahn  von Bregenz kommend warteten wir in Lochau auf den Landbus, der uns zum Hallenbad Lindau brachte. Von dort aus führte uns Hansjörg Maurer über die ehemalige Steigbrauerei in den Bösenreutinter Tobel mit dem gleichnamigen Bach. Nach geraumer Zeit erreichten wir den Motzacher Tobelbach und staunten nicht schlecht, wie sehr der nächtliche Fönsturm doch Schäden im Wald angerichtet hat. Über Streitelsfingen, dem Montfortschlösschen und dem Obsthof Jäger erreichten wir wohlbehalten den Langenweg zur Insel. Beeindruckend für uns alle war die riesige Weihnachtskrippe in der evangelischen Stadtpfarrkirche St. Stefan, zu der uns Bruno Wüstner führte und auch Wissenswertes über das Gotteshaus vermittelte. Danach verbrachten wir angenehme Zeit bei bester Verpflegung im gut bürgerlichen Gasthof „Sünfzen“. Den angepeilten Zug heimwärts verpassten wir um Haaresbreite. So blieb uns Zeit zur Kaffeeeinladung beim Hamma am Hauptbahnhof, die unser lieber Freund Fritz Hartenthaler aussprach. Die erste Wanderung 2018 findet am 8. Jänner statt!

Nikolo-Wanderung im Vorderwald

img_5844Für die traditionelle Nikolauswanderung unseres Freundeskreises Radteam per pedales, die am 4. Dezember 2017 stattfand, dachten sich Sigrid Dorner und Toni Wilburger etwas ganz besonderes aus. Mit zwei verschiedenen Landbuslinien kamen diesmal insgesamt 14 Freunde aus Richtung Oberland von Dornbirn aus und aus Richtung Bregenz ins Ortszentrum von Krumbach. Bei kitschig-schönem Winterwetter, leichtem Schneefall und nur bedingter Sicht auf die umliegenden Höhen wanderte die Gruppe über den Schweiz- und Rotenberg und dem Kreuzweg in die Vorderwälder Hauptgemeinde Lingenau. In dieser Mittellage trafen wir auf eine respektable Schneehöhe, sodass Toni auch als richtiger „Vorspurer“ fungieren musste. Nach 3 Stunden kamen wir zufrieden und bestens gelaunt im heimeligen und ausgezeichnet geführten Restaurant „Quellengarten“ der Familie Frick an. Dort wurden wir freundlichst aufgenommen und hervorragend verköstigt. Vor uns der Landbus 41 von der naheliegenden Bushaltestelle aufnahm, besuchten wir noch die Barockkapelle zur Hl. Anna.

Winterzauber Hofsteig

dscn0169Hofsteig ist die historische Bezeichnung einer Region im Vorarlberger Rheintal. Die Hofsteiggemeinden Hard, Lauterach, Wolfurt, Schwarzach, Bildstein und Buch wurden rund 800 Jahre lang zentral vom Niedergericht Hofsteig verwaltet, das zur Herrschaft Bregenz gehörte. Auch Alberschwende und der Dornbirner Ortsteil Haselstauden hatten zeitweise eine Verbindung zu Hofsteig. Die Hofsteiggemeinden umfassen heute ein Gebiet mit rund 38.000 Einwohnern. Und genau hier unternahm am 27. November 2017 eine Gruppe des Freundeskreises Radteam per pedales, bei bestem Winterwetter, eine vergnügliche Wanderung. Sigrid Dorner aus Dornbirn holte uns im Zentrum von Schwarzach ab und wir gelangten innert 3 Stunden wandernd über den Hermann-Böhler-Weg nach Oberbildstein, durch das Farnacher Moor nach Alberschwende. In der vorzüglichen Bäckerei Lang feierten wir den Tagesabschluss.

Stimmungsvolle Wanderung im Ried

dsc_0019-5Zu einer dreistündigen Riedwanderung trafen sich am 20. November 2017 pünktlich um 10 Uhr 19 Freunde des Radteams per pedales am Bahnhof Dornbirn-Schoren ein. Bei bestem Wanderwetter, nicht zu kalt und regenfrei, führte uns Hansjörg Maurer aus Lustenau immer entlang der Dornbirner Ache nach Lustenau zum Zielpunkt „Grafenpark“ in Hard, unweit der Rheinbrücke. Eindrucksvoll war die gute Sicht auf die schneebedeckten Berge in der Schweizer Nachbarschaft und des Bregenzerwaldes. Unvermittelt trafen wir auch auf mehrere Rudel Rehwild, die in der stimmungsvoll anmutenden Riedlandschaft ästen. Noch auf Lustenauer Gemeindegebiet erreichten wir den höchsten Berg der ansonsten flachen Riedlandschaft. Bruno Wüstner wusste vor Ort einiges zum „Häusle-Müllwerk“ zu erzählen.  Im Restaurant des Einkaufsmarktes Sutterlüty im „Grafenpark“ wussten wir uns vorzüglich zu verpflegen ehe mittels Landbussen die Heimreise in alle Vorarlberger Bezirke angetreten wurde.

Wanderung zum „Sunnahof“

img_5835Im Mittelpunkt der Wanderung des Freundeskreises Radteam per pedales, die bei bestem Wetter am 14.11.2017 stattfand, stand der „Sunnahof“ der Lebenshilfe in Göfis-Tufers! In Frastanz-Bahnhof war Start mit dem Landbus nach Satteins-Kirche. Nach einer einstündigen leichten Wanderung erreichten die 14 Freunde, angeführt von der Satteinserin Renate Kogoj, die auch für die Ausarbeitung des Tagesprogrammes verantwortlich zeichnete, den „Sunnahof“. Hier kümmerten sich Sabine Nigsch und Gerold Scherrer in einmaliger Art und Weise um uns Gäste. Wir erhielten eine tolle umfangreiche Führung durch den bäuerlichen Betrieb samt Gärtnerei und Gastronomie. Wir alle waren vollkommen begeistert von dieser einzigartigen Einrichtung und fühlten uns hier wohl und herzlichst angenommen! Nach der leiblichen Stärkung auf dem Hof wanderten wir weiter über den Lorexweg zum „Gspaltna Staa“ zurück nach Satteins und brauchten dafür 2 Stunden. Beim Begle-Bäck in Satteins durften wir Kaffee & Köstlichkeiten nach traditionellem Handwerk aus dem Backofen genießen ehe wir uns in alle Richtungen verabschiedeten.

Wanderung auf Hohenems Höhen

20171031_110250Unser beliebter Wanderbegleiter Fritz Hartenthaler aus Dornbirn führte am Dienstag, dem 31. Oktober 2017 eine muntere Gruppe des Radteams per pedales auf Hohenems Höhen. Treffpunkt war der Bahnhof der Nibelungenstadt. Über den Schlossberg kamen wir zur Ruine Alt-Ems und weiter zur legendären Burg Glopper. Hinreißend schön die Landschaft rundum, verstärkt durch den tiefblauen und wolkenlosen sonnendurchfluteten Himmel.

Wandern im Vorderwald mit Überraschung

dsc_0029-5Wetterkapriolen der vergangenen Woche führte dazu, dass der Freundeskreis Radteam per pedales die geplante Wanderung im Vorderwald erst am 27.10.2017 ansetzte. 11 Wetterfeste kamen mit den Landbussen zum Dorfplatz in Riefensberg. Hier übernahm Hans Jörg Maurer, ein gebürtiger Sulzberger, die Führung und steuerte mit uns den Gegenhang, seine frühere Heimat an. Dabei hatten wir Sonnenschein, Regensturm und wieder Sonnenschein! Allemal eindrucksvoll war die Landschaft trotzdem. Wir waren ja sehr gut gegen Regen ausgerüstet. Eine große Überraschung war die von Hans Jörg ausgedachte Zukehr in „Stuiner´s“ Buschenschank und Hofladen. Die ganze Familie, Brigitte mit ihrer Mama und Gatten Franz Giselbrecht, der grad vom Bregenzer Bauernwochenmarkt heimkehrte, wo er einen Stand betreibt, wartete schon auf uns und bewirtete uns in der Folge mit Köstlichkeiten aus der eigenen Landwirtschaft und Käsespezialitäten der „Käserebellen“ von Sulzberg.  Alle waren wir uns einig: Diesen Geheimtipp von urigem Lokal haben wir nicht zum letzten Mal besucht!

Wandern von Balderschwang nach Sibratsgfäll

dsc_0024-5Hochsommerliches Wetter begleitete die 18 Freunde des Radteams per pedales bei ihrer Wanderung von Balderschwang nach Sibratsgfäll. Mit dem Landbus 41, aus allen Landesteilen kommend, traf man sich am 16. Oktober im Zentrum von Hittisau. Per Privatbus von Hagspiel-Touristik wurden wir zur Kirche in Balderschwang gefahren. Nach der offiziellen Begrüßung durch Teamchefin Helga Wüstner machte ihr Gatte Bruno eine kurze Kirchenführung. Danach übernahm Hans-Jörg Maurer die wandernde Radlergruppe und führte uns über Burgel auf das Sättele, wo wir wieder den Bregenzerwald erreichten. Über Bereuters Neualpe erreichten wir das Abbruchgebiet des im Juni 1999 erfolgten gewaltigen Murbruches, bei dem 20 Häuser zerstört wurden. Über herbstlich geschmückte Wälder und Wiesen kamen alle wohlbehalten direkt in der Dorfmitte von Sibratsgfäll an und kehrten im ausgezeichnet geführten Gasthof „Hirschen“ zu.

Wanderung Großwalsertal

dscn0150-003Wegen der Regenfälle, über fast dem ganzen Land, ausgenommen ausgerechnet dem Großwalsertal, kamen zur Wanderung am 9. Oktober nur die regenfestesten Freunde unseres Teams zusammen. Toni Wilburger führte uns an. Von Thüringerberg ging es nach St. Gerold. In der dortigen Propstei wurden wir zu Mittag überaus freundlich aufgenommen und verköstigt. Die Wanderung dauerte 3,5 Stunden und machte bei Sonnenschein so richtig Spaß!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erste Fitness-Wanderung ins Mellental

dsc_0007-7Nach der letzten Radtour des Freundeskreises Team per pedales in dieser Saison nach Friedrichshafen beginnt nun die Fitness-Aktivität im Herbst und Winter. Seit Jahren bemerken wir innerhalb der großen Gruppe, wie wichtig neben den Radausfahrten die Geselligkeit und das gemeinsame Wandern außerhalb der Radsaison ist. Verschiedene Wanderziele im ganzen Land, die auch im Winter erlebbar sind, machen so richtig Spaß beim Mitmachen. Am Montag, dem 2. Oktober führte uns Sigrid Dorner aus Dornbirn nach Mellau. Alle kamen mit dem Landbus in die „Wäldermetropole“ des Tourismus. Entlang dem Mellenbach ging es ins gleichnamige Tal bis zur Alpe Lindach und zur Alpe Hauser. Hier wurde die erste Jausenpause eingelegt. Fortan ging es hoch zur Alpe Suttis zum Zielpunkt dem Restaurant Simma auf der Roßstelle. Die fünf Wanderstunden, bei wirklich feinem Wetter, vergingen wie im Flug ehe wir uns in der wunderschönen Gaststube vom überaus freundlichen Bedienungspersonal mit allerlei Leckereien aus Küche und Keller verwöhnen ließen. Mit der Bergbahn erreichten wir wieder Mellau.